Fleiß und Sparsamkeit sind Tugenden, aber die Liebe zum Geld ist es nicht. Wir sollen uns genügen lassen (1. Tim. 6:6-8[6] Es ist aber ein großer Gewinn, wer gottselig ist und lässet sich genügen. [7] Denn wir haben nichts in die Welt gebracht; darum offenbar ist, wir werden auch nichts hinausbringen. [7] Wenn wir aber Nahrung und Kleider haben, so lasset uns genügen.) und falls uns Reichtum zufällt, sollen wir unser Herz nicht daran hängen (Ps. 62:10Verlasset euch nicht auf Unrecht und Frevel, haltet euch nicht zu solchem, das eitel ist; fällt euch Reichtum zu, so hänget das Herz nicht daran.). Der Timotheus-Brief warnt mit denkbar stärksten Worten vor dem Wunsch, reich werden zu wollen, 1. Tim. 6:9-10[9] Denn die da reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Stricke und viel törichte und schädliche Lüste, welche versenken die Menschen ins Verderben und Verdammnis. [10] Denn Geiz ist eine Wurzel alles Übels; das hat etliche gelüstet und sind vom Glauben irregegangen und machen sich selbst viel Schmerzen.. Was Luther hier „Geiz“ nennt, ist korrekt übersetzt die „Liebe zum Geld“ (gr. φιλαργυρία). Diese Liebe zum Geld sei nicht nur die Wurzel der meisten, nein, tatsächlich die Wurzel aller Übel!

••  Geldgier ist Götzendienst

Das Trachten nach unrechtem Gewinn bringt die eigene Seele in Gefahr (Spr. 1:19So ergeht es (schließlich) allen, die nach unrechtem Gewinn trachten: dieses (Trachten) kostet seinem Besitzer das (eigene) Leben. [Menge-Übersetzung]). Unrechter Gewinn, wie in diesem Vers benannt, ist wohl auch die Erklärung für die Verbeugung der Wissenschaft und insbesondere deren diverser Führungsgremien vor der Agenda der Medien und der Politik. Wissenschaft wird damit Dienstleister. Wissenschaft als Wahrheitssuche ist Vergangenheit.

Aus großen Firmen hört man manchmal den Vorwurf, dass höhere Manager Opportunisten und Lügner sind – für den Dienst am Mammon. Selbstredend finden die Industriemessen auch sonntags statt. Menschen, die dem Teufel dienen, finden es vermutlich unproblematisch, verkaufsoffene Sonntage zu fordern. Geldgier ist tatsächlich Götzendienst: Eph. 5:5Denn das wisst und erkennt ihr wohl, dass kein Unzüchtiger und Unsittlicher, kein Geldgieriger – das ist gleichbedeutend mit Götzendiener – ein Erbteil (oder: Erbrecht) im Reiche Christi und Gottes hat. [Menge-Übersetzung].

In den Medienunternehmen lockt das Geld: Google (YouTube), Bill & Melinda GatesBill Gates wird als großer Programmierer gefeiert, aber die Software, die Microsoft reich und berühmt gemacht hat, stammt von Gary Kildall: Er hat das Betriebssystem CP/M programmiert. Es wurde als Klon unter dem Namen 86-DOS für weniger als 100.000 Dollar im Jahre 1981 von Microsoft gekauft und dann für die IBM PC unter dem Namen IBM PC DOS bzw. MS-DOS vermarktet. Stiftung, deutsche GEZ-Medien, u. a. verfügen über große Geldtöpfe, von denen deutsche Akteure profitieren können, wenn sie konforme Werte übernehmen und die Wahrheit nicht zu wichtig nehmen. Nicht selten verdingen sich gerade solche Menschen als Journalisten, die mit ihrer Ausbildung oder abgebrochenen Ausbildung sonst keine Möglichkeiten haben. Sie werden in den öffentlich-rechtlichen Medien weit besser bezahlt, als mit ihrem Bildungsabschluss anderswo realisierbar wäre. Dass solche Menschen sich nicht als Wahrheitsmahner aufspielen werden, wenn der Arbeitgeber Vorgaben zur Berichterstattung macht, ist zu verstehen.

Gott wird unseren Götzendienst bestrafen, er tut es schon, vgl. Jeremia 6:12-13[12] Ihre Häuser sollen den Fremden zuteil werden samt den Äckern und Weibern; denn ich will meine Hand ausstrecken, spricht der HErr, über des Landes Einwohner. [13] Denn sie geizen [= Liebe zum Geld] allesamt, klein und groß; und beide, Propheten und Priester, gehen allesamt mit Lügen um ....

••  Die Lüge ist eine Visitenkarte

Lügen gehören zum Wesen des Satans (Joh. 8:44Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.). Gottlose Menschen und Lügner werden in der Bibel gleichgesetzt (Ps. 58:3Die Gottlosen sind verkehrt von Mutterschoß an; die Lügner irren von Mutterleib an.). Die Lügen haben statt der Verherrlichung Gottes die Verunglimpfung Gottes und aller seiner Ordnungen zum Ziel. Die Lügen des Satans haben darüber hinaus das Ziel, Gottes Plan mit der Welt und mit Israel zu vereiteln. Wenn dem Satan gelingen würde, die Erwählten Gottes vom Glauben abzubringen oder das authentische Israel auszulöschen, wäre das ein Triumph für ihn.

Die Themen, die die Welt regieren, stehen in Zusammenhang, mit (bei genauem Hinschauen) erkennbarem Ziel koordiniert und mit erkennbar gleicher Nadel gestrickt: Es soll Schaden geschehen, es soll alle Welt unterworfen werden, es soll das authentische Israel (weiße Mitteleuropäer und weltweite Nachfahren) ausgelöscht werden, es soll Gott entthront werden. In dem medialen Tumult, dessen sich der Teufel bedient, gibt es so etwas wie eine Visitenkarte: Es regiert die Lüge. Wenn die Menschen in den Medien unabhängig wären, dann müsste es auch Raum für Wahrheit und wahrheitsliebende Beteiligte geben. Diese Gruppe von Menschen hat aber auf der ganz großen Bühne der Berichterstattung keinen Platz mehr. Wer nicht zur Förderung der großen Agenda beiträgt, ist draußen. Wer in der Wissenschaft Darwin oder Einstein anzweifelt, wird geächtet. Wohl werden in den Medien ab und zu ausgewählte Kritiker zugelassen, aber ihre Meinung wird streng moderiert, bei Bedarf gekürzt und bleibt für politische Entscheidungen ohne Bedeutung.

Dass es gut sei, dass Kinder neuerdings ihr Geschlecht selbst wählen sollen, ist leicht als satanische Lüge und Manipulation zu erkennen ebenso wie die Lüge, die Legalisierung von Marihuana/Cannabis täte den Jugendlichen gut. Die meisten Lügen bestehen aber nicht aus einem einzigen widerlegbaren Satz. Das System der Fehlinformationen ist kompliziert. Dass der Kohlendioxidanteil in der Luft zunimmt, ist ja wahr, aber dass es genau das Kohlendioxid ist, das eine Erderwärmung bewirkt, ist nicht nachweisbar, ist auch physikalisch nicht plausibelWenn Kohlendioxid in nennenswertem Umfang Wärme zur Erde zurückreflektiert – sagen wir einmal 10 Prozent der eintreffenden Wärme –, dann würde auch 10 Prozent der Wärmestrahlung, die von der Sonne zu Erde will, durch Kohlendioxid ins All zurückreflektiert. Da die Sonne die insgesamt größere Wärmequelle ist, müsste Kohlendioxid netto eine moderate Abkühlung bewirken.. Leicht ließe sich zeigen, dass deutsche Kohlendioxid-Vermeidungsbemühungen bedeutungslos sind, weil wir zunehmend Verbrauchsgüter in China kaufen, wo logischerweise der Kohlendioxidausstoß ansteigt. Dass eine Corona-Infektion einen schweren Verlauf nehmen kann, ist ja möglich, aber dass ein Corona-Toter definiert wird als jemand, der an oder mit Corona stirbt, ist ein Unding. Dann hätte man vor 2019 einen Grippe-Toten definieren müssen als jemand, der an oder mit Grippe stirbt.

Wenn die deutschen Medien den Erfolg der Ukrainer gegen Russland herbeireden, kann man das nur dann als Lüge identifizieren, wenn man genügend alternative, vor allem ausländische Kanäle konsultiert, die von Anfang an das Desaster der ukrainischen Soldaten beschrieben. Auch Unterlassungen sind Lügen: Wenn die deutschen Bauern im Winter 2023/24 mit Tausenden Treckern wochenlang bei großer Kälte demonstrieren, dann kann man nur in ausländischen Kanälen das Ausmaß der Proteste erahnen; die deutschen Medien berichten kaum. Die Macht der Medien ist gewaltig. Die Medien zu bekehren, ist kaum zu hoffen. Ein Protest gegen Medienthemen wird nur als Protest wahrgenommen, wenn die Medien ihn zur Kenntnis nehmen. Die Lügenmedien moderieren also auch den Protest gegen sich selbst. Mehr zu den Lügen der Medien auf der Seite Medien.

Gott sitzt im Regiment. Darum hat Stillehalten seinen Platz: Gott selbst wird die Lügner umbringen, verheißt die Bibel (Ps. 5:4-6[4] Denn du bist nicht ein Gott, dem gottlos Wesen gefällt; wer böse ist, bleibt nicht vor dir. [5] Die Ruhmredigen bestehen nicht vor deinen Augen; du bist feind allen Übeltätern. [6] Du bringst die Lügner um; der HErr hat Gräuel an den Blutgierigen und Falschen.). Es ist wie ein Markenzeichen von Gottes Handeln, dass sich die Bösen zum Schluss durch ihre eigene Bosheit zugrunde richten müssen (Ps. 94:23... er lässt ihren Frevel auf sie selber fallen und wird sie ob ihrer Bosheit vertilgen: ja vertilgen wird sie der HERR, unser Gott. [Menge-Übersetzung]).

••  Sünde macht uns zu Knechten

Die am häufigsten vorgeschlagenen Erklärungen für die Globalisierung und die rapiden Veränderungen in der Welt sind weltlich: Es stünden finanzstarke Wirtschaftsinteressen dahinter (internationale Firmen, Big Pharma, Ölkonzerne), es stünden die USA und ihr Hegemoniebedürfnis dahinter, es stünden große Interessenverbände mit jüdischer Finanzierung dahinter usw. Vordergründig sieht es auch genauso aus: Es war nicht schwer zu erkennen, dass Merkel ihre Anweisungen aus den USA bekam oder dass die EU-Politiker in Brüssel unter der Aufsicht amerikanischer Interessengruppen stehen oder dass die WHO und andere NGOs zunehmend die ganze Welt kontrollieren. Niemand kann sich jedoch vorstellen, dass das Denken der Menschen von unsichtbaren Mächten abhängt, dass es gewaltige Mächte der Finsternis gibt, die Ziele verfolgen, die herrschen und verführen und dabei dem Bösen zugeneigte Menschen instrumentalisieren und belohnen und so auch die Medien sich untertan machen. Genau solche Abhängigkeiten sind aber biblisch (Eph. 6:12Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel., Luk. 4:5-7[5] Und der Teufel führte ihn auf einen hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der ganzen Welt in einem Augenblick [6] und sprach zu ihm: Alle diese Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit; denn sie ist mir übergeben, und ich gebe sie, welchem ich will. [7] Wenn du nun mich willst anbeten, so soll es alles dein sein.). Mehr noch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht (Joh. 8:34-37[34] Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht. [35] Der Knecht aber bleibt nicht ewiglich im Hause; der Sohn bleibt ewiglich. [36] So euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr recht frei. [37] Ich weiß wohl, dass ihr Abrahams Samen seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn meine Rede fängt nicht bei euch.), d. h., er ist gezwungen, weiter zu sündigen. Jesus sagt den Juden mittelbar in diesen Versen, dass sie ihm, der die Wahrheit spricht, nicht glauben können und statt dessen überzeugt sind, ihn töten zu müssen einzig als Folge davon, dass sie Sünde getan haben und darum der Sünde Knecht geworden sind. So hat die Sünde, die ein Mensch tut, Einfluss auf das, was er danach denkt und glaubt, wovon er überzeugt ist und was er tun will (2. Tim. 2:25-26[25]... und mit Sanftmut strafe die Widerspenstigen, ob ihnen Gott dermaleinst Buße gebe, die Wahrheit zu erkennen, [26] und sie wieder nüchtern würden aus des Teufels Strick, von dem sie gefangen sind zu seinem Willen., 2. Petr. 2:18-19[18] Denn sie reden stolze Worte, dahinter nichts ist, und reizen durch Unzucht zur fleischlichen Lust diejenigen, die recht entronnen waren denen, die im Irrtum wandeln, [19] und verheißen ihnen Freiheit, ob sie wohl selbst Knechte des Verderbens sind. Denn von wem jemand überwunden ist, des Knecht ist er geworden., Joh. 8:44-45[44] Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben. [45] Ich aber, weil ich die Wahrheit sage, so glaubet ihr mir nicht., 2. Chr. 25:19-20[19] Du gedenkst: Siehe, ich habe die Edomiter geschlagen; des überhebt sich dein Herz, und du suchst Ruhm. Nun bleib daheim! Warum ringst du nach Unglück, dass du fallest und Juda mit dir? [20] Aber Amazja gehorchte nicht; denn es geschah von Gott, dass sie dahingegeben würden, darum dass sie die Götter der Edomiter gesucht hatten.).

Man kann Folgen der Sünde nicht bekämpfen oder abwehren, nicht durch Demonstrationen, nicht durch Information und Aufklärung, nicht durch Gegenmaßnahmen. Wer Sünde tut, soll und kann nicht verstehen (Mark. 4:12... auf dass sie es mit sehenden Augen sehen, und doch nicht erkennen, und mit hörenden Ohren hören, und doch nicht verstehen, auf dass sie sich nicht dermaleinst bekehren und ihre Sünden ihnen vergeben werden.). Man muss die Folgen der Sünde erleiden. Man könnte höchstens von der Sünde lassen und dann hoffen, dass Gott sich erbarmt.

Die Liebe zum Geld, die Einwilligung in Lüge, die Abkehr von Gottes Geboten, das alles kann erklären, warum der Weg in die neue Knechtschaft unabänderlich ist. Die politische Macht steht geschlossen hinter ihrem Führer, dem Satan, ohne dass ihr die Abhängigkeit klar ist: Die Gesetze, die zu halten das Neue Testament vorschreibt (Röm. 13:1-2[1] Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet. [2] Wer sich nun der Obrigkeit widersetzt, der widerstrebt Gottes Ordnung; die aber widerstreben, werden über sich ein Urteil empfangen.), stammen in dieser letzten Zeit aus der Feder des Satans: Die Lenker in Wirtschaft und Medien streiten für Globalisierung und Zentralisierung der Macht. Diese zentrale Macht schreibt der westlichen Welt ins Pflichtenheft, dafür Sorge zu tragen, dass es allen Menschen auf der Welt gleich gut geht, obwohl Gott doch festgelegt hat, dass es Unterschiede geben soll. Die Gesetze der westlichen Welt erheben die Frauen zu gleichberechtigten Mitherrscherinnen, obwohl Gott doch festgelegt hat, dass die Frau untertan sein soll. Die Gesetzgebung gibt der Frau so viel Recht, dass sie im Prinzip mächtiger ist als der Mann: Sie kann ihren Ehemann wirtschaftlich ruinieren, denn im Fall der Scheidung wird ihr, und nicht dem Mann, wie früher üblich, das Sorgerecht für die Kinder zugesprochen. Die Gesetzgebung schützt nun gleichgeschlechtliche Ehen, obwohl Gott homosexuelle Praxis als Gräuel bezeichnet und ein Land um solcher Dinge willen entvölkern will, 3. Mos. 18:22+25[22] Du sollst nicht bei Knaben liegen wie beim Weibe; denn es ist ein Gräuel. ... [25] und das Land ist dadurch verunreinigt. Und ich will ihre Missetat an ihnen heimsuchen, dass das Land seine Einwohner ausspeie.. Lebenslange eheliche Bindung ist nicht mehr die Norm, obwohl Gott doch sagt, kein Ehebrecher wird selig werden, 1. Kor. 6:9-10[9] Wisset ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht ererben werden? Lasset euch nicht verführen! Weder die Hurer noch die Abgöttischen noch die Ehebrecher noch die Weichlinge noch die Knabenschänder [10] noch die Diebe noch die Geizigen noch die Trunkenbolde noch die Lästerer noch die Räuber werden das Reich Gottes ererben.. (Die neuerliche Trockenheit, unter der wir in Mitteleuropa leiden, hat u. a. mit dem Verlust an sexueller Moral zu tun, sagt Jer. 23:10... dass das Land so voll Ehebrecher ist, dass das Land so jämmerlich steht, dass es so verflucht ist und die Auen in der Wüste verdorren; und ihr Leben ist böse, und ihr Regiment taugt nicht., vgl. die Seite Kain).

Nicht nur die politische Führung, auch ein großer Teil der allgemeinen Bevölkerung gehört inzwischen zum willigen Heer des Widersacher Gottes. Als Diener der Sünde ist man nämlich auch Diener des Satans. Der aber unterwirft ganz und gar, unterwirft zunächst der Lüge und dann sich selbst als Person, wenn er angebetet werden will (Off. 13:5-8[5] Und es ward ihm gegeben ein Mund, zu reden große Dinge und Lästerungen, und ward ihm gegeben, dass es mit ihm währte zweiundvierzig Monate lang. [6] Und es tat seinen Mund auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und seine Hütte und die im Himmel wohnen. [7] Und ihm ward gegeben, zu streiten mit den Heiligen und sie zu überwinden; und ihm ward gegeben Macht über alle Geschlechter und Sprachen und Heiden. [8] Und alle, die auf Erden wohnen, beten es an, deren Namen nicht geschrieben sind in dem Lebensbuch des Lammes, das erwürgt ist, von Anfang der Welt.).

Die Wahrheit und die Lüge sind zwei Entitäten, die mit der Existenz übernatürlicher Mächte verbunden sind, sagt doch Christus von sich, er sei die Wahrheit (Joh. 14:6Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.), vom Satan sagt Christus, der sei der Vater der Lüge (Joh. 8:44Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.). Lügner werden ohne Ausnahme verdammt werden (Off. 21:8Der Verzagten aber und Ungläubigen und Greulichen und Totschläger und Hurer und Zauberer und Abgöttischen und aller Lügner, deren Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der andere Tod.). Ein Mensch kann scheinbar nach der Wiedergeburt die Wahrheit in sich tragen (Joh. 18:37Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit zeugen soll. Wer aus der Wahrheit ist, der höret meine Stimme., Jak. 1:18Er hat uns gezeugt nach seinem Willen durch das Wort der Wahrheit, auf dass wir wären Erstlinge seiner Kreaturen., 1. Joh. 1:8Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.) und erkennt die Lüge (1. Joh. 4:6Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; welcher nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums., 1. Kor. 2:15Der Geistesmensch dagegen beurteilt alles zutreffend, während er selbst von niemand zutreffend beurteilt wird. [Menge-Übersetzung]), die in der Welt zum Schluss herrschen muss (2. Thess. 2:11-12[11] Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, dass sie glauben der Lüge, [12] auf dass gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.).


Weiter mit der Seite Medien

Sektenwarnung!

Schwierige Zeiten kommen: Zeit der Not

Anmerkungen zu Offenbarung 1-10

Anmerkungen zu Offenbarung 11+