Genesis 1   Genesis 2   Genesis 3   Genesis 4   Genesis 5   Genesis 6   Genesis 7   Genesis 8

••  1. Mose 5 (Luther-Übersetzung von 1912)

1 Dies ist das Buch von des Menschen Geschlecht. Da Gott den Menschen schuf, machte er ihn nach dem Bilde Gottes;
2 und schuf sie einen Mann und ein Weib und segnete sie und hieß ihren Namen Mensch zur Zeit, da sie geschaffen wurden.

Dieser Vers ähnelt Gen. 1:27. Statt „hieß ihren Namen Mensch“ steht hier wörtlich: hieß ihren Namen Adam. Nach Mickelson's Enhanced Strong's Greek and Hebrew Dictionaries bedeutet Adam: H120 'adam (aw-dawm') (Subst., m.): Adam, Mensch; als Name für den Menschen: Rötlicher; wegen H119, auf das H120 zurückgeht: H119 'adam (aw-dam') (Verb): rot färben, rötlich werden [von Durchblutung im Gesicht erröten], d. h. erröten, rot werden. Dass Gott Adam und Eva beide zusammen adam nennt, zeigt, dass sie beide rassisch weiß waren, denn in keiner anderen Ethnie findet man dieses Merkmal des Errötens; auch rote Haare findet man sonst nirgends, die u. U. auch von dem Wort adam angezeigt sein könnten.

Der Ausdruck „schuf sie einen Mann und ein Weib“ (V. 2) verweist darauf, dass ein deutlicher Unterschied zwischen Adam und Eva besteht: Adam war erschaffen aus Gott, hatte Gottes Odem bekommen (Gen. 2:7), Eva war erschaffen aus Adam, war ihm als Gehilfin gegeben.

3 Und Adam war hundertdreißig Jahre alt und zeugte einen Sohn, der seinem Bild ähnlich war und hieß ihn Seth

Adam war nach dem Bilde Gottes. Seth war nach dem Bilde Adams. Kain war nicht nach dem Bilde Adams. Obwohl Kain viele Nachkommen hatte, wird sein Stammbaum nicht aufgeführt.

4 und lebte darnach achthundert Jahre und zeugte Söhne und Töchter;
5 dass sein ganzes Alter ward neunhundertdreißig Jahre, und starb.
6 Seth war hundertfünf Jahre alt und zeugte Enos

Adam, Seth, Enos usw. hatten keine Eile, Kinder zu bekommen. Möglich, dass sie vor dem erstgenannten Sohn schon eine oder mehrere Töchter hatten, aber dennoch erstaunt das späte Kinderkriegen.

7 und lebte darnach achthundertsieben Jahre und zeugte Söhne und Töchter;
8 dass sein ganzes Alter ward neunhundertzwölf Jahre, und starb.
9 Enos war neunzig Jahre alt und zeugte Kenan
10 und lebte darnach achthundertfünzig Jahre und zeugte Söhne und Töchter;
11 dass sein ganzes Alter ward neunhundertfünf Jahre, und starb.
12 Kenan war siebzig Jahre alt und zeugte Mahalaleel
13 und lebte darnach achthundertvierzig Jahre und zeugte Söhne und Töchter;
14 dass sein ganzes Alter ward neunhundertzehn Jahre, und starb.
15 Mahalaleel war fünfundsechzig Jahre und zeugte Jared
16 und lebte darnach achthundertdreißig Jahre und zeugte Söhne und Töchter;
17 dass sein ganzes Alter ward achthundertfünfundneunzig Jahre, und starb.
18 Jared war hundertzweiundsechzig Jahre alt und zeugte Henoch
19 und er lebte darnach achthundert Jahre und zeugte Söhne und Töchter;
20 dass sein ganzes Alter ward neunhundertzweiundsechzig Jahre, und starb.
21 Henoch war fünfundsechzig Jahre alt und zeugte Methusalah.
22 Und nachdem er Methusalah gezeugt hatte, blieb er in einem göttlichen Leben dreihundert Jahre und zeugte Söhne und Töchter;
23 dass sein ganzes Alter ward dreihundertfünfundsechzig Jahre.
24 Und dieweil er ein göttliches Leben führte, nahm ihn Gott hinweg, und er ward nicht mehr gesehen.
25 Methusalah war hundertsiebenundachtzig Jahre alt und zeugte Lamech
26 und lebte darnach siebenhundertzweiundachtzig Jahre und zeugte Söhne und Töchter;
27 dass sein ganzes Alter ward neunhundertneunundsechzig Jahre, und starb.
28 Lamech war hundertzweiundachtzig Jahre alt und zeugte einen Sohn
29 und hieß ihn Noah und sprach: Der wird uns trösten in unserer Mühe und Arbeit auf der Erde, die der HErr verflucht hat.

Das Leben war nicht ansatzweise paradiesisch, sondern Lamech sieht, dass Gott die Erde verflucht hatte.

Lamech war bei der Geburt seines ersten Sohnes schon 182 Jahre alt. Mit diesem Umstand ist die Vorstellung unvereinbar, dass er oder die anderen Patriarchen sexuelle Interessen gehabt hätten. Dem Tier-Mensch-Hybriden, den die Schlange auf den Weg gebracht hat, und nicht zuletzt der Schlange selbst, scheint hingegen das Merkmal des sexuellen Interesses anzuhaften. Weil nach der Sintflut durch die Vermischung der Linien alle Menschen, wenn auch in unterschiedlichen Graden, genetischen Anteil an der hybriden Komponente bekommen, muss Paulus eingestehen, dass das Fleisch mitunter Verhalten verursacht, gegen das der geheiligte Mensch wenig tun kann (Röm. 7:18Denn ich weiß, daß in mir, das ist in meinem Fleische, wohnt nichts Gutes. Wollen habe ich wohl, aber vollbringen das Gute finde ich nicht.).

30 Darnach lebte er fünfhundertfünfundneunzig Jahre und zeugte Söhne und Töchter;
31 dass sein ganzes Alter ward siebenhundertsiebenundsiebzig Jahre, und starb.
32 Noah war fünfhundert Jahre alt und zeugte Sem, Ham und Japheth.


Weiter mit Genesis 6